Eröffnungsschiessen 2018

Eröffnungsschiessen Uster

Bei wenig frühlinghaften Temperaturen fand am letzten Samstag das Eröffnungsschiessen im Mühleholz statt. Mit diesem Traditionsanlass wird jeweils in die neue Freiluftsaison gestartet. Ein wechselnder Wind erschwerte ab und zu das präzise Treffen. Bei den Sportwaffen siegte der ehemalige Nationaltrainer Heinz Bolliger mit guten 96 Punkten vor Newcomer Markus Lutz, der einen Punkt weniger erzielte. Das Feld der Ordonnanzschützen sah einmal mehr Hanspeter Steinemann mit 92 Punkten als Sieger, Roger Egli als Zweitklassierter totalisierte mit dem Stgw90 zwei Punkte weniger. Die Nachwuchsleiterin Vreni Hollenstein war die treffsicherste Frau, mit den erzielten 92 Punkten war sie natürlich wenig glücklich. Im Sektionswettkamp setzte sich die SG Uster ein weiteres Mal an die Spitze obwohl ein Schütze mit 23 Punkten mitgezählt werden musste! Der SV Wermatswil-Freudwil konnte erfreulicherweise den zweiten Platz erringen, die «Schlusslampe» verblieb für einmal bei den Grütli-Feldschützen welche dafür mit der grössten Teilnehmerzahl glänzten.

Rangliste der Kranzgewinner

Sportwaffen: 1. Heinz Bolliger (SGU) 96. 2. Markus Lutz (SGU) 95. 3. Michael Keller (SGU) 94. 4. Edwin Brunner (SGU) 93. 5. Paul Gantenbein (SGU) 93. 6. Vreni Hollenstein (SGU) 92. 7. Markus Ott (SGU) 91. 8. Paul Vifian (SGU) 90. 9. Andreas Heusser (SVM) 90. 10. Hans Frey (SGU) 89. 11. Patrik Jenal (SGU) 88. 12. Walter Graf (SGU) 86.

Ordonnanzschützen: 1. Hanspeter Steinemann (SGU) 92. 2. Roger Egli (GFS) 90. 3. Benjamin Streit (SGU) 89. 4. Marcel Pfammatter (SVM) 89. 5. Kurt Flückiger (WF) 88. 6. Gerhard Brütsch (GFS) 88. 7. Michael Sommer (GFS) 88. 8. Andy Wolfensberger (GFS) 88. 9. Milijan Glavina (SGU) 87. 10. Ruedi Frey (WF) 87. 11. Max Kälin (SVM) 86. 12. Hanspeter Müdespacher (SVM) 86. 13. Andy Keusch (GFS) 86. 14. Hanspeter Rüedi (SVM) 86. 15. Georg Arzethauser (SVM) 85. 16. René Steuri (SVM) 85. 17. Willy Kleinpeter (GFS) 85. 18. Fredy Fässler (SGU) 85. 19. Yannic Temperli (SGU) 85. 20. Bruno Temperli (WF) 85. 21. Kurt Wittwer (SGU) 85. 22. Ronny Kiefer (SGU) 85. 23. Rolf Zahnd (SVM) 84. 24. Jules Müller (WF) 84. 25. Markus Steudler (SVM) 84. 26. Albert Meier (GFS) 84. 27. Marcel Müller (WF) 83. 30. Mario Stadler (GFS) 82. 31. Bruno Zryd (GFS) 82. 32. Hans Jahn (SGU) 82. 33. Hans Bosshard (GFS) 81. 

Sektionswettkampf: 1. SG Uster 85.24. 2. SV Wermatswil-Freudwil 81.00. 3. SV Mönchaltorf 79.87. 4. Grütli-Feldschützen Uster 77.48.

In eigener Sache!

Auch wenn wir politisch neutral sind, so ist es wichtig, dass wir Schützenkameraden und Mitglieder der SG Uster im Wahlkampf unterstützen. Dies bietet uns Gewähr, dass wir auch in Schützenanliegen Kameraden haben, die sich für unsere Sache einsetzen. Also bitte nicht vergessen:

1. Abstimmung nicht verpassen!

2. Jean-François Rossier (als Stadtrat) und Christoph Keller (als Gemeinderat) zählen auch auf Deine Stimme!!

28. Glattschiessen Höri 2018

Mit ausgeglichenen Resultaten und dem Total von 468 Punkten klassierte sich unsere Sportgewehrgruppe im 15. Rang.

Die Einzelresultate: 94 Markus Lutz. 94 Patrik Jenal. 94 Paul Gantenbein. 93 Heinz Bolliger. 93 Paul Burgener. 93 Hanspeter Steinemann. Paul Vifian 88. Walter Graf 81.

Chronik-Bericht von Hanspeter Steinemann

Glattschiessen Höri, 2018

Für das zur selben Zeit und quasi neben Bülach stattfindenden Glattschiessen, haben sich 9 Schützen angemeldet, 8 haben teilgenommen. Leider war es  auch hier nicht möglich, eine D-Gruppe zu melden! Schade!

Einzelresultate: Sportwaffen

94 Pkt. Gantenbein Paul, Lutz Markus, Jenal Patrik, 93 Pkt. Bolliger Heinz, Burgener Paul, 88 Pkt. Vifian Paul, 81 Pkt. Graf Walter.

Einzelresultate: Ordonnanzwaffen

93 Pkt. Steinemann HP.

 

183. Generalversammlung der Schützengesellschaft Uster

Freitag, 23. März 2018 - GV der SG Uster

Schulter an Schulter! Rolf Zaugg heisst alle Schützenkameradinnen und -Kameraden ganz herzlich willkommen.

An der 183. Generalversammlung 2018 der SG Uster konnte Präsident Rolf Zaugg über 60 Mitglieder begrüssen, darunter eine erfreuliche Anzahl Nachwuchsschützen und Ehemalige die längst im Verein integriert sind. Nach der Protokollabnahme liess der Präsident in einem      ausführlichen Bericht das vergangene Vereinsjahr so wie dessen sportlichen und gesellschaftlichen Höhepunkte Revue passieren (s. Jahresbericht als Anhang). Der mit Akribie verfasste Bericht wurde von der Versammlung mit grossem Applaus verdankt.

JABER183.pdf (42,15 kb)

Nun kam die Stunde unseres Kassiers Hans-Peter Hüsler der jedes Jahr mit der Buchführung unseres "Kleinunternehmens" eine enorme Arbeit leistet. Die Präsentation und Erläuterungen der Jahresrechnung 2017 (und Budget 2018) erfolgte durch den "Haupt-Säckelmeister"sehr ausführlich und müsste somit für alle interessierten verständlich gewesen sein. Die Jahresrechnung konnte mit einer ganz kleinen schwarzen 0 (Fr. 152.-) erfreulicherweise

ausgeglichen abgeschlossen werden.          

                                                      

Reto Järmann, der Kassier UTS, konnte einmal mehr von einem guten Abschluss berichten, auch seine Rechnung wurde mit kräftigem Applaudieren verdankt. Der Abschluss dieses Traktandums wird von jung und alt immer mit Spannung erwartet, dann kommt nämlich die der Bühnenreife Auftritt - auch wenn dieser nur wenige Minuten dauert -  der grauen Eminenzen. Mit grossem Schmunzeln wird unser Ehrenpräsident Guido Wüest begleitet wenn er über den Stand des Fonds für den Besuch auswärtiger Anlässe (Zürcher KSF oder

Eidgenössisches SF) berichtet und dieses Traktandum in Rekordzeit "durchpeitscht"!  

Die Jahresbeiträge bleiben unverändert, Aufrundungen würden vom Kassier aber geschätzt und auch gerne angenommen! Edwin Brunner, Obmann UTS, nahm dankend zu Kenntnis, dass ihm und seinem Team auch für die 51. Durchführung des Traditionsanlasses grünes Licht erteilt wurde. 

Beim Traktandum Wahlen konnte der Vorstand durch einen weiteren ehemaligen Jungschützen in der Person von Christoph Keller, als Aktuar, ergänzt werden.

Ebenfalls Beny Streit, der als Schützenmeister zum Einsatz kommen wird, kam durch den JS-Kurs zur SGU. Patrik Jenal, der Vater von Gion und nun bei uns als Aktivschütze tätig, wurde durch die Wahl mit einem der heissbegehrten Schützenmeisterposten beglückt! Die restlichen Wahlen waren hauptsächlich Bestätigungswahlen für eine weitere dreijährige Amtsdauer. So auch für unseren Präsidenten dem ohne Gegenstimme, aber dafür mit kräftigem Applaus für eine weitere, die neunte Amtsdauer, das Vertrauen ausgesprochen wurde. Das Traktandum Anträge war am schnellsten erledigt, da fristgerecht keine eingereicht worden sind.

Die Ehrungen nahmen etwas mehr Zeit in Anspruch, galt es doch verdienstvolle und jahrelang tätige Vorstandsmitglieder auszuzeichnen. Die erste Auszeichnung zum neuen Ehrenmitglied wurde Jocelyne Dutoit zu teil. Da die Jubilarin erst kürzlich eine Operation hatte, musste sie leider aus gesundheitlichen Gründen von der Teilnahme absehen. Vreni Hollenstein, die zweite zur Ehrenmitgliedschaft vorgeschlagene Kameradin und Schützenfrau wurde von der Ankündigung völlig überrascht. Statt dem vielleicht zu erwartenden Blumenstrauss für das engagierte Wirken in der SGU wurde ihr die höchste zu vergebende Auszeichnung zugesprochen die man nur nach jahrelanger fleissiger Tätigkeit erwarten darf. Wir 10m-Schützen gratulieren Vreni von Herzen und hoffen sehr, dass sie uns noch ein paar Jahrzehnte erhalten bleiben wird...

Präsident Rolf Zaugg bei der Überreichung der Ehrenwappenscheibe. 

Mit einem feinen Zabig wurde die Generalversammlung kurz nach 22 Uhr beschlossen. Vielen Dank allen Vereinsmitgliedern die sich Zeit genommen haben dem Vorstand mit ihrer Teilnahme die Referenz zu erweisen und diesen Anlass nicht einfach als lästige Zeitverschwendung betrachten. Das GV-Datum wurde übrigens auf Wunsch der 10m-Schützen in verdankenswerter Weise verschoben, so dass auch sie Gelegenheit hatten der Versammlung beizuwohnen. Das obligate GV-Datum Anfang März "kollidierte" nämlich meistens mit den Kantonalen 10-Meisterschaften was uns den GV-Besuch verunmöglichte.

GV-Nachtrag: Jürg Hauser, unser umsichtiger Schützenhausverwalter, liegt offenbar zur Zeit im Spital Hirslanden, es soll ihm aber nach Bekunden von Hanspeter Schmid wieder besser gehen. Wir wünschen Jürg auf diesem Wege rasche und gute Genesung!

Dienstag, 27. März 2018

Ich war heute bei Jürg - es geht ihm den Umständen entsprechend gut, er lässt alle grüssen  -  und er wird morgen etwa zwei Kilometer Richtung Osten in die Reha ziehen! Jürg wird dann ca. 10 Tage im Spital im Zollikerberg zu besuchen sein. Das Spital Zollikerberg ist von Uster aus leicht zu erreichen. Entweder mit dem Auto/Velo/Töff über die Forchautobahn und dann nach der Ortseinfahrt "Zollikerberg" zeigt nach ca. einem Kilometer der Wegweiser rechts und nach weiteren 150m ist das Ziel rechtsliegend erreicht. Mit der ÖV mit dem Zug nach Stadelhofen und von dort mit der Forchbahn (S18) auf den Zollikerberg. Von der Haltestelle sind es kaum 5 Minuten zu Fuss. 

Jörg wird sich sicher über jeden Besuch freuen! 

 

51. Bülacher Frühlingsschiessen 300m 2018

Am Bülacher Frühlingsschiessen nahm nur eine Sportgewehrgruppe teil, seit vielen Jahren ein Novum! Unser neues Mitglied, Patrik Jenal, erzielte dabei glänzende 98 Punkte womit er sich im 10. Rang klassierte! Die Gruppe erreichte ansprechenden 374 Punkten was den 13. Schlussrang ergab. 

Unsere Einzelschützen erzielten folgende Resultate: Kurt Wittwer 91. Hanspeter Steinemann 89. Paul Vifian 88. Walter Graf 84. 

Chronikbeitrag von Hanspeter Steinemann

Bülacher Frühlingsschiessen, 2018

Am immer gut besuchten Frühlingsschiessen (1026 Schützen), habe ich 10 Schützen anmelden können. Ein Schütze war offensichtlich verhindert, sodass noch 9 rangiert wurden. In der Festsieger-Konkurrenz, bestehend aus Gruppenstich + 10% vom Auszahlungsstich, sind zwei Schützen aus Uster klassiert. Mit 130.8 Pkt. rangierte sich Heinz Bolliger auf dem 89. Platz von 262 Qualifizierten im Feld A. 123.5 Pkt. erreichte Paul Vifian.

 Die Gruppenstich-Rangliste besticht aus der Sicht von der SG Uster aber mit dem sensationellen 10. Rang von Patrik Jenal! Mit seinen 98 Pkt. hat er für uns sicher ‚den Vogel abgeschossen‘! Herzliche Gratulation dafür! 

Einzelresultate Gruppenstich: Standard/freie Waffe

98 Pkt. Jenal Patrik (TS 99), 95 Pkt. Bolliger Heinz, Gantenbein Paul, 94 Pkt. Burgener Paul, 92 Pkt. Lutz Markus, 88 Pkt. Vifian Paul, 88 Pkt. Graf Walter.

Einzelresultate Gruppenstich: Ordonnanz

91 Pkt. Wittwer Kurt, 89 Pkt. Steinemann HP.

Diese zwei Schützen waren zur Ergänzung für die zweite A-Gruppe gemeldet. Da jedoch ein Schütze nicht geschossen hat, wurde diese nicht rangiert.

Auszahlungsstich:

358 Bolliger Heinz, 355 Pkt. Vifian Paul.